therapeut.info
     
Domain
B. Sommergruber 
Psychotherapeut 
7111 Parndorf - Wurmbrand-Stuppach-Siedlung 1 
0650 - 950 19 19 
 

 

Machtmißbrauch in Psychotherapien
Machtmißbrauch in Psychotherapie-Ausbildungen


Vorab:
1. Ich glaube, daß ein nicht adäquater Umgang mit Macht natürlich auch bei Psychotherapeuten und Psychotherapeutinnen vorkommt. Ich sehe keinen Grund, warum wir fehlerlos sein könnten.
2. Ich glaube, daß die Thematik in unserem Berufsfeld besonders thematisiert gehört; da wir berufsbedingt eine große Verantwortung tragen.

Denn stülpt mir zum Beispiel ein Verkäufer seine Macht über, dann werde ich, wenn ich es bemerke und mich traue, das Geschäft verlassen. (In der Realität wissen wir, daß das selbst hier nicht so einfach ist). Bei einem Psychotherapeuten gehe ich ja nicht mit dem Wunsch nach einem Brot oder einer Waschmaschine hin und gehe schlimmstenfalls mit keinem oder mit einem minderwertigen Produkt aus dem Geschäft. Bei einer Psychotherapeutin gehe ich wieder persönlich verzweifelt heraus, schlimmstenfalls mit dem Gefühl: Eh klar. Wieder ich. Wieder ich falsch.

Wir haben eine besondere Verantwortung. Und unseren Berufstand soll eben eine besonders hohe Sensibilierung für dieses Thema haben, denn wir arbeiten ja nicht an der Oberfläche.
Natürlich muß ich auch hinzufügen, daß nicht bloß auf Seite der Psychotherapeuten zum Teil etwas falsch gemacht wird. Genauso gibt es das natürlich auf der anderen Seite, denn auch hier sitzen Menschen, und manche können nur immer den Fehler auf der anderen Seite suchen, ohne diesem Debakel auf den Grund zu gehen. Also: Dieser Fehler kann auf beiden Seiten beheimatet sein. Aber es wäre zu einfach zu sagen: Immer sind es die KlientInnen, die alles nur ganz falsch verstehen!

Da ich mich mit diesem Thema beschäftige und Überlegungen anstelle, wie diesem Thema am besten "zu begegnen" ist, ersuche ich Sie um diese Beantwortung. Herzlichen Dank!

Ich garantiere Ihnen, daß ich weder Ihre e-mail-Adresse noch Ihren Namen und sonstige persönliche Daten an Dritte weitergebe. Sollte ich bei weiteren Fragen meinerseits, Sie kontaktieren dürfen, geben Sie bitte die Kontaktmöglichkeit (e-mail, Tel.Nr.) in Ihrer Antwort an.

Bitte geben Sie insbesondere auch folgende Daten an:

Staat / Bundesland

Ihr Alter heute

Ihr Alter z.Zt. des Machtmißbrauches in der Psychotherapie

Dauer der Psychotherapie

Wann wurde es Ihnen bewußt, daß er/sie sich Ihrer bemächtigen versucht?

Psychotherapie-Methode

Worin bestand der Machtmißbrauch? (Ich weiß: tw. schwierig zu formulieren.)

Haben Sie Ihre/n PsychotherapeutIn bzgl. des Machtmißbrauches "zur Rede gestellt"?

Wenn ja: Welche Stellungnahme hat er/sie Ihnen gegeben?

Bitte ZUSÄTZLICH beantworten, sollte Ihnen der Machtmißbrauch in einer Psychotherapie-Ausbildung geschehen sein:

Haben Sie die Vorgesetzten informiert?

Wenn ja, was war die Reaktion?

Hatten Sie ausbildungsmäßige bzw. berufliche Konsequenzen zu tragen?

 

Besten Dank!

 

Ich habe vor Jahren 2 Vorträge zu diesem Thema gehalten. Sollten Sie diese Vortragsunterlagen lesen wollen, schicke ich Ihnen diese per e-mail zu.

 



Ihre Psychotherapie im Burgenland. Bezirk Neusiedl am See.
© B. Sommergruber. Alle Rechte vorbehalten.